AN: Intuition und Improvisation, statt Skript 03.07. – 04.07.2020

Inspirierte hypnotische Interventionen kreieren - mit Improvisation!

315,00

zzgl. Versand

Dipl.- Psych. PPT Claudia Weinspach & Florian Schwartz

Fr. 03.07.2020 von 12 Uhr bis 19 Uhr
Sa. 04.07.2020 von 10 Uhr bis 18 Uhr
Insgesamt 16 Unterrichtseinheiten

Seminarraum Rheinblick Uferstr. 16, 50996 Köln-Rodenkirchen

14 vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Inspirierte hypnotische Interventionen kreieren – mit Improvisation!

Hypnose improvisieren, die eigene prozessorientierte Intuition trainieren und dadurch wachstumsfördernde kreative Dialoge mit dem Unbewussten zu ermöglichen – geht das überhaupt? Und wann ist das sinnvoll? Und was bedeutet in diesem Kontext der Begriff Intuition? In diesem Workshop bekommen Sie Antworten auf alle diese Fragen.

In der Hypnose dienen „Werkzeuge“ wie Induktionen, suggestive Techniken und hypnotische Übungen zur Veränderung der Wahrnehmung oder des Erlebens und damit der Erweiterung eigener Perspektiven. Sie sind zwar nützliche und wichtige Tools, um die in der Hypnotherapie spezifische Ziele zu erarbeiten. Sie können aber, genau wie vorformulierte Skripte für Tranceinduktionen, die eins zu eins abgelesen werden, in therapeutischen Settings nur bedingt geeignet sein, weil sie die Komplexität von menschlichen Interaktionsprozessen nicht passgenau abbilden können.

Was im therapeutischen Prozess hier manchmal fehlt: die intuitive Steuerungskompetenz für eben diese Prozesse. Sie beinhalten das Vertrauen in die eigenen Interventionen und auch in die Veränderungsmöglichkeiten des Klienten. Eine bereits gelernte Lösung, die dem Klienten übergestülpt wird, führt nicht immer zum Entwicklungsziel, da sie das Wachstumspotenzial und die Kreativität des Unbewussten nur teilweise anspricht.

Besser ist hier die Möglichkeit einer für den Klienten als aus ihm selbst heraus entstandenen Erkenntnis im Sinne einer persönlichen emotional-körperlichen Erfahrung. Für den Therapeuten bedeutet es, im Rapport mit seinem Klienten, situativ seiner spontan-intuitiven Eingebung im Interaktionsprozess zu folgen und das gelernte Werkzeug sinnvoll anzuwenden.

In diesem Seminar lernen Sie durch verschiedene Formen spielerischer Kommunikation Ihre Hypnose-Intuition zu schulen und maximieren dadurch Ihre Prozesssteuerungskompetenz für alle Arten von Prozessen hypnotischer Settings. Übungen aus dem Improvisationstheater helfen Ihnen dabei, ihre Wahrnehmung zu schärfen, den eigenen Impulsen zu vertrauen, jegliche Planung auszuschalten und sich ganz auf das selbst Ihnen unbekannte Ergebnis Ihres Gegenübers einzulassen.

Entdecken Sie selbst, wieviel Spaß es macht, nonverbale Signale der Körpersprache in Form von ideomotorischen und -sensorischen Signalen im Rapport selbst einzusetzen und beim Gegenüber zu nutzen sowie gelernte Interventionstechniken spontan und sicher anzuwenden, um dadurch einen lebendigen Therapieprozess zu gestalten!

Ihre Prozessbegleiter und Anleiter in diesem erfahrungsorientierten Workshop sind Claudia Weinspach https://www.claudia-weinspach.de  (Psychologische Psychotherapeutin und Hypnotherapeutin) sowie Florian Schwartz https://provokativ.com/florian-schwartz (musikalischer Coach und Improsario).